Menu Close

Inhalte der Digital-Werkstatt

Unsere angebotenen Digital-Werkstätten geben Ihnen einen Überblick über die nutzbaren Ergebnisse des Projektes „Digitale Dörfer“ in Rheinland-Pfalz und unterstützen Sie als teilnehmende Kommunen dabei, sich eine erste, machbare und erfolgversprechende „Kommunale Digitalstrategie“ zu erarbeiten. Das Ergebnis der eintägigen Digital-Werkstatt ist eine an Ihre lokalen Verhältnisse optimal angepasste Digitalstrategie, die z.B. auch die Digitalstrategie des Landes Rheinland-Pfalz berücksichtigt.

Sie lernen neun Handlungsfelder kennen, in denen Kommunen schon digital aktiv sind. Wir stellen Ihnen in jedem Handlungsfeld Beispiele für Maßnahmen vor. Steckbriefe der Beispiele finden Sie hier:
Steckbriefe (03.05.2019)

Zur Formulierung Ihrer Digitalstrategie haben wir Textbausteine zu den vorgestellten Beispielen vorbereitet:
Textbausteine (03.05.2019)

Als Vorlage für Ihre Digitalstrategie können Sie gerne folgende Muster-Digitalstrategie verwenden:
Muster-Digitalstrategie (03.05.2019)

Für die Umsetzung der Digitalstrategie nach der Digital-Werkstatt haben wir einen Vorschlag für das weitere Vorgehen entwickelt:
Vorschlag für das weitere Vorgehen zum digitalen Wandel in der Kommune (Stand: 22.02.2019)

Ein praktisches Beispiel für eine erfolgreiche kommunale Digitalstrategie ist das Digitale Arbeitspapier der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.

Orte

Die Workshops finden bei Ihnen vor Ort statt. Die Räumlichkeiten bestimmen Sie.

Veranstalter

Gemeinsame Anbieter der lokalen Workshops sind die Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz, die Kommunal-Akademie Rheinland-Pfalz und die Hochschule für öffentliche Verwaltung Rheinland-Pfalz. Sie werden unterstützt von der Hochschule Kaiserslautern und dem Fraunhofer Institut für Experimentelles Software Engineering IESE in Kaiserslautern.

Teilnehmerkreis

Die Digital-Werkstätten richten sich an die

  • Verbandsgemeinden und
  • verbandsfreien Gemeinden und
  • große kreisangehörige Städte

in Rheinland-Pfalz.

Der Teilnehmerkreis sollte aus der

  • Verwaltungsspitze,
  • Vertretern lokaler Unternehmen und
  • ehrenamtlich engagierten Bürgern

bestehen. Es sollten mindestens 15 und maximal 30 Personen an einem Workshop teilnehmen.

Kosten

Die Digital-Werkstätten sind für Sie kostenfrei. Das bedeutet: Die Entwicklungsagentur trägt die Kosten für die Referenten und das Arbeitsmaterial.

Die Verbandsgemeinden stellen den Veranstaltungsraum, die mögliche Verpflegung der Teilnehmer und übernehmen die Einladung der Teilnehmer in ihrer Kommune.