Menu Close

Kora: Wie ein Chatbot in Baden-Württemberg Bürgerfragen beantwortet

Kora ist ein Chatbot in Heidenheim. (Foto: Screenshot EA)

Die digitale Rathausassistentin Kora beantwortet rund um die Uhr Fragen von Bürgern und Gästen der Stadt Heidenheim an der Brenz – sie ist ein Chatbot.

Kora ist ein Chatbot in Heidenheim. (Foto: Screenshot EA)
Kora ist ein Chatbot in Heidenheim. (Foto: Screenshot EA)

Anlass und Zielsetzung

Die Online-Informationen von Kommunalverwaltungen sind oftmals allumfassend. Bürgerinnen und Bürgern oder Gästen einer Gemeinde reicht aber manchmal eine einfache Antwort aus, wenn sie schnell Informationen benötigen. Das hat Heidenheim an der Brenz erkannt und will ihnen lange Recherchen ersparen. Die kommunale Rathausassistentin Kora soll als Alternative für eine telefonische Nachfrage beim Bürgeramt angeboten werden. Sie steht rund um die Uhr zur Verfügung.

Vorgehensweise

Kora entstand im Rahmen des Change-Management-Prozesses „Digitale Stadt Heidenheim“. Bei Kora handelt es sich um einen Chatbot. Er kann textbasierte Fragen mithilfe künstlicher Intelligenz beantworten. Das Pilotprojekt wurde in Zusammenarbeit der Stadt Heidenheim an der Brenz mit dem kommunalen Rechenzentrum ITEOS und IBM entwickelt. Kora kann über den Link www.heidenheim.io sowohl auf Desktop-PCs als auch mobil aufgerufen werden. Öffnet man den Link, erscheint eine Seite, auf der man seine Frage in ein Textfeld eintippen kann. Die Oberfläche ist sehr benutzerfreundlich.

Genutzt wird für den Chatbot Kora der IBM Watson Assistant – ein Kommunikationssystem, das auf verschiedene Datenquellen zurückgreifen und gleichzeitig neue Daten generieren kann. Dieses System steht für genau solche Vorhaben zur Verfügung und muss lediglich an die vorliegenden Gegebenheiten angepasst werden.

Noch gibt es Kora nur als eine offene Beta-Version, die nicht abschließend fertiggestellt ist. Die regelmäßige Nutzung der Beta-Version führt zu weiteren Anpassungen.

Ergebnisse

Fragen kann man Kora nach so ziemlich allem, was mit der Stadt und ihrer Verwaltung zu tun hat: Kontakte, Öffnungszeiten, genaue Ortsangaben (durch Verknüpfung mit Google Maps sichtbar, u. a. Wildpark, Spielplätze, Grillplätze, Bäder), Ehrenbürger, Partnerstädte, zuständige Stellen, Veranstaltungslisten mit weiterführenden Links und viele Dinge mehr können erfragt werden.

Besonders häufig wird Kora nach Öffnungszeiten verschiedener Ämter und Einrichtungen gefragt. Aber auch Veranstaltungen und das Wetter am Wochenende, gelbe Säcke und der Reisepass sind häufige Themen. Gelegentliche Fragen nach ihrem Lieblingsessen (sie empfiehlt natürlich schwäbische Maultaschen) oder Witzen beantwortet sie ebenfalls.

Projektlaufzeit

Seit 2017


Der Beitrag ist erstmals erschienen im Buch „#landleben – Digital leben auf dem Land“. Sie können es hier als PDF herunterladen.

Verwandte Themen